WebsiteX5 - Sarunas virtuelle Welt 2018

Bilder, Tipps & Tutorials
PaintShop Pro
Daz Studio & Poser

Saruna's virtuelle Welt
Saruna-Icon
Direkt zum Seiteninhalt

WebsiteX5

PC Themen > Erfahrungsberichte
Erfahrungsbericht

Homepage-Editor


Screens erstellt mit Evolution 14
Noch im Jahr 2012 hatte ich den HTML- und CSS Code für meine meine Webseiten selber in Editor getippt - jede Seite einzeln immer mit dem gleichen Gerüst für Naviagation. Hatte mir damals, als ich 2006 anfing, mich mit der Erstellung eigener Webseiten zu beschäftigen, auch Spaß gemacht, die Entwicklung zu sehen. Jedoch im Alltag gesehen, ist das eher eine mühsame Arbeit, auch wenn ich so eine Menge dabei über HTML und CSS gelernt hatte. Solange ich mich nur darum kümmerte und auch alle Tags aus dem FF beherrschte, war alles prima.

Allerdings ist das erforderliche Wissen auch rasch wieder verloren, wenn man seine kleinen grauen Zellen mit anderen Dingen beschäftigt, wie ich es tat, als ich anfing mich mit 3D Rendering zu beschäftigen. Smiley

Da ich meine Webseiten trotzdem auch weiter betreuen wollte aber auf angenehmere und bequemere Weise, hatte ich immer wieder Ausschau nach einer alternativen Methode gehalten, weil CMS-Konzepte wie Joomla, Wordpress und ähnliche mich nicht überzeugen konnten. Ich wollte ein Programm, mit dem ich alles offline erstellen und dann hochladen konnte.
WebsiteX5 (WSX5) von Incomedia überzeugte mich schnell - sowohl von den Möglichkeiten als auch der Arbeitserleichterung. Das Programm ist so konzipiert, dass man es leicht und intuitiv bedienen kann. Neue technische Entwicklungen und Weiterentwicklungen im WWW werden in jeder neuen Version berücksichtigt.

In einer guten Programm-Dokumentation werden die schrittweise Erstellung eines Webprojekts und die Funktionen des Programms ausführlich erklärt.

Mit WSX5 erstellt man nicht jede Seite einzeln und speichert sie als HTML-Seite ab, sondern integriert sie im Rahmen der kompletten Einheit des gesamten Projekts, dessen Aussehen zentral über Template-Gestaltung und Sitemap-Struktur gesteuert wird.

Evolution kann mehrere Projekte verwalten; das Programm-eigene Format heißt .iwzip. Es hat einen internen Browser zum schnellen Überprüfen des Erscheinungsbildes der Seite sowie auch eine FTP-Funktion zum Hochladen der Projekt-Bestandteile auf den Webspace.
In Evolution 14 legt wird man durch die Menüpunkte geführt, die notwendig zum Anlegen und Bearbeiten eines Projekts sind.

  • Auswahl des Projekts
  • 1 - Einstellungen
  • 2 - Vorlage
  • 3 - Sitemap
  • 4 - Seiten
  • 5 - Export
Es gibt drei verschiedene Ausführungen von WSX5:

  • Start
  • Evolution
  • Evolution Professional
Erstellen der Seite
Dank click & drop (ziehen & loslassen)  und dem Tabellen-Schema wird einem die Gestaltung leicht gemacht. Dieser Tabelle können weitere Zeilen oder Spalten hinzugefügt oder auch wieder entfernt und die Breite der Spalten angepasst werden.
Der dadurch erzeugte HTML-Code hat jedoch nichts mit den Uralt-Table-Layouts der Vorzeit (wie z.B. bei Frontpage) zu tun.

Das Ganze funktioniert wie ein Setzkasten. Das Seiten-Schema ist das Regal und die Seiten-Objekte die Miniaturen, die man in die einzelnen Fächer stellt.

Es gibt die unterschiedlichsten Objekte, die man auf die freien Zellen ziehen und loslassen kann. Damit kann man sehr unterschiedliche Inhalte auf seinen Seiten prima darstellen, weil je nach Objekt noch Gestaltungsmöglichkeiten gegeben sind.



Text-Objekt

Das Textobjekt ist ein Editor mit Möglichkeiten der Gestaltung. Schriftart, Fettdruck usw., wie man es auch aus dem Textverarbeitungsprogramm her kennt. Zusätzlich stehen noch Befehlssymbole für das Einfügen von Grafiken, Links und mehr zur Verfügung.

Praktisch finde ich die Schaltflächen "An Zellenbreite anpassen", weil mir dann bereits beim Schreiben simuliert wird, wie es später breitenmäßig aussehen wird. Oder auch "Heller/ dunkler Hintergrund", wenn man beispielsweise im Layout einen dunklen Untergrund hat und eine helle Schrift.

Bild-Objekt

Mit einem Klick auf Bearbeiten gelangt man zu einem Grafik-Editor, mit das Bild noch zusätzlich bearbeitet werden kann.

Hierbei stehen einem diverse Effekte, Filter, Masken, Wasserzeichen zur Verfügung, die sich auch miteinander kombinieren und in einer Bibliothek abspeichern lassen.

Zellen-Stile

Jeder Zelle in dieser Layout-Tabelle kann man einen eigenen Stil verpassen. Hierbei lassen sich Hintergründe einbinden, die Farbe verändern, Ränder setzen oder auch einen Schattenwurf zuweisen.

Für Zellenstile gibt es auch eine Bibliothek mit einer Anzahl vorgefertigter Stile. Dort kann man auch seine eigenen Stile abspeichern. Das Anwenden der Zellenstile erfolgt hier ebenfalls über Doppelklick auf den gewünschten Stil.


Sitemap
Unter Schritt 3 erstellt man die Sitemap, die gleichzeitig auch das spätere Navigationsmenü bildet. Der Vorteil liegt u.a. darin, dass ich jederzeit auf einfache Art neue Seiten und Ordner hinzufügen oder durch Verschieben etwas in meiner Ordnung verändern kann, ohne mich um die entsprechende Verlinkung und Ergänzung in den anderen Seiten kümmern zu müssen.

In der Sitemap lassen sich neue Ebenen und neue Seiten einfügen. Deren Einstellungsmöglichkeiten sind unter Eigenschaften variabel. Auch Löschen oder unsichtbar Schalten lassen sich hier Seiten, was ich sehr praktisch finde, wenn ich mit einer Seite noch nicht ganz fertig bin.  

Widgets
Mit diesen kleinen Tools kann man seine Seiten mit zum Teil nützlichen oder auch witzigen Sachen aufpeppen. können die Webseiten ergänzt werden. Das sind dann z.B. bestimmte Bilderfunktionen, Kalender, Besucherzähler, Social Media-Komponenten usw.

Dieses kleine Widget rechts gefällt mir doch recht gut. Es heißt "Before/After Comparisition" und ist kostenlos. Habe mal ein Poser-Bild als puren Render und auch mit Filterforge bearbeitet eingefügt zur Demo.

Zusatz-Möglichkeiten

Wer ein einfaches Gästebuch, Blog oder RSS-Feed erstellen will, kann das auch mit Evolution tun. Die sind unter Menüpunkt 1 bei den erweiterten Einstellungen zu finden.

Praktisch finde ich auch die Einbindung von Webfonts.
Aus der Praxis

Wer gewohnt ist, einzelne Seiten mit seinem HTML-Editor nachzubearbeiten und dem Projekt hinzuzufügen, muss umdenken, denn WSX5 arbeitet mit Programm-spezifischen Projekt-Dateien.

Daher sichere deine Projekte immer auch zwischendurch per Menüpunkt 5 - Projekt exportieren!

Screen - Evo14 Projekt exportieren


Ich schreibe hier über die Verstion Evolution 14, die ich selber nutze. Die Bedienung ist für mich einfach und intuitiv. Sicher nutze ich derzeit noch nicht alle modernen Möglichkeiten für Webseiten, aber muss ich ja auch nicht. Den Webshop habe ich noch nie ausprobiert. Werde ich mal bei Gelegenheit in einem Testprojekt testen. Dann kann ich mehr darüber berichten. Bei dem jetzigen Template habe ich das erste Mal Gebrauch von den Webfonts gemacht, die einem doch mehr Gestaltungsmöglichkeiten bieten als die lokalen Standardfonts.

Sehr gut finde ich die Möglichkeit, das selber erstellte Template inklusive der erstellten Stil-Bibliothek unabhängig vom Seiteninhalt des Projekts in WSX5 zentral abzuspeichern. So kann man sich auch verschiedene Templates anlegen und sie bei Bedarf wechseln.
Apropos Bibliothek für Zellenstile, diese finde ich ausgesprochen praktisch. Ich lege hier meine eigenen Zellenstile ab, die ich für bestimmte Zellen immer wieder benötige, wo ich z.B. Ränder festlege oder einen Schatten und abgerundete Ecken für spezielle Situationen. WSX5 bringt auch schon fertige Stile mit, wer sich nicht so in die Tiefe begeben will wie ich.

Der neue Blog schaut optisch etwas ansprechender aus als der in den Vorversionen, auch wenn die Gestaltungsmöglichkeiten für Blogs nicht so viel hergeben wie z.B. Wordpress, zumindest in der Ausgabe von Evolution 14.

Im großen Ganzen gefällt mir WSX5 Evolution 14 gut, denn ich konnte es während der Erstellung meiner Seiten sehr gut in der Praxis testen. Doch fairerweise muss ich auch ein paar Minuspunkte nennen, die mir weniger gefallen.

  • Das Gästebuch bietet zu wenig Möglichkeiten, auch wenn es optisch besser ins Template passt.
  • Die Listen-Funktion im Texteditor bietet nur "Kuller" oder Nummerierungen. Will man mehr, muss man selber Hand anlegen und den Code selber schreiben.

Im Programm ist ein FTP-Uploader integriert, mit dem man seine kompletten Seiten oder nur die geänderten Dinge bzw. nur RSS-Feeds oder Blog-Beiträge hochladen kann. Die Zugangsdaten eines einzigen FTP-Zuganges kann man damit speichern. Nach dem Export hat man sogar die Möglichkeit, Informationen an Facebook oder Twitter zu senden.

Nähere Informationen bei Incomedia - WebsiteX5

Aktuell: Version 14
  • Start
  • Evolution
  • Evolution Professional

kostenpflichtig


Testversion: nein
Demoversion: ja, für bis zu 10 Seiten, ohne Upload

Dokumentation und Hilfe: WSX5 Help Center

Wichtig!
Ab Version 12 kann der Installationsort für WSX5 nicht mehr selber bestimmt werden.

Die Registrierung ist Pflicht. Sonst kann man mit dem Programm nicht arbeiten. Diese erfolgt online über das Programm selber.
Unbedingt die Mailadresse notieren, die du für die Registrierung genutzt hast. Darüber läuft alles später!

WSX5 arbeitet nach der Installation zunächst nur mit Administrator-Rechten. Willst du es mit normalem Benutzerkonto nutzen, schaue mal im Help Center vorbei oder schreib mich an.
Design 2017-2018 by Saruna
Icon Saruna
Strato SSL Gesichert
Zurück zum Seiteninhalt